Augenprothesen - Glasaugen - Kunststoffaugen    Berliner Kunstauge

 

 

Einsetzen der Augenprothese

Zur Vermeidung von Beschädigungen Ihrer Prothese sollte das Einsetzen und Herausnehmen des künstlichen Auges grundsätzlich über einer weichen Unterlage (z. b. Handtuch) erfolgen. Vorsicht ist über Waschbecken, Fliesen oder auf Steinfußböden geboten! Vor dem Einsetzen muss die Prothese gründlich gesäubert werden. Um das Einsetzen zu erleichtern, sollte das künstliche Auge in jeden Fall vorher angefeuchtet werden. Bitte beachten Sie: Bei normalen Prothesen zeigt der kurze Teil zur Nase . Dies muss aber nicht die Regel sein, da viele Prothesen in Ihrer Formgebung von diesen Schema abweichen. Das Einsetzen erfolgt, indem Sie die Prothese zunächst unter das angehobene Oberlid schieben und es in dieser Stellung festhalten. Ein geringes Herunterziehen des Unterlides lässt das künstliche Auge in seine endgültige Lage hinter das gleiten. Gegebenenfalls empfiehlt es sich, den Sitz Ihrer Prothese durch einen leichten Fingerdruck auf das Auge zu korrigieren, damit eventuell mit eingedrungene Luft entweichen kann. Auf Ausnahmen beim Einsetzen Ihrer Augenprothese wird Sie Ihr Ocularist bei der Anfertigung besonders hinweisen.

 

0
0
0
s2sdefault