Augenprothesen - Glasaugen - Kunststoffaugen    Berliner Kunstauge

 

 

Behandlung der Augenprothese

Die Prothese sollte mindesten einmal am Tage gründlich gesäubert werden. Verwenden Sie dafür nur klares, lauwarmes Wasser. Von heißem Wasser ist dringend abzuraten, da extreme Temperaturschwankungen das Material in seiner Haltbarkeit beeinträchtigen können. Ebenso ist eine Behandlung mit ätzenden Flüssigkeiten oder die Reinigung der Oberfläche mit harten Gegenständen zu unterlassen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann das künstliche Auge ca.10 Minuten eingeweicht werden. Dafür empfiehlt sich eine Kochsalzlösung (1 Teelöffel Kochsalz auf ein Liter abgekochtes oder destilliertes Wasser). Auch keimtötende Flüssigkeiten können zur Reinigung verwendet werden. Vergessen Sie nicht, die Prothese danach wieder gründlich abzuspülen und anschließend mit Zellstoff abzutrocknen. Wird das künstliche Auge nicht getragen, dann bewahren Sie es in einem geschlossenen Behälter trocken auf. Die Frage, ob das Kunstauge Tag und Nacht getragen werden kann sollte unbedingt in Absprache mit Ihrem Ocularisten von Fall zu Fall entschieden werden.

Bitte beachten Sie: Das künstliche Auge darf grundsätzlich nicht in Wasser aufbewahrt werden.

 

0
0
0
s2sdefault